Zeugnisse für Radiomacher: SAW bleibt vorn

22. Juli 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Radio SAW bleibt weiterhin meistgehörter Radiosender in Sachsen-Anhalt. Laut der am Mittwoch veröffentlichten „ma 2015 Radio II“ kommt der Sender direkt in Sachsen-Anhalt auf 182.000 Hörer in der Durchschnittsstunde, 1.000 mehr als bei der letzten Zählung im März. Auf den Rängen folgen MDR Sachsen-Anhalt mit 178.000 (+21.000) und Radio Brocken mit 130.000 (+4.000).

Jump 53.000 (-16.000), 89.0 RTL 53.000 (-5.000), NDR2 19.000 (-5.000), PSR 18.000 (-2.000), MDR1 Sachsen 18.000 (-2.000), Rockland 7.000 (gleich), Antenne Thüringen 7.000 (-1.000), MDR Thüringen 7.000 (-1.000), R.SA 6.000 (-1.000), FFN 6.000 (+1.000), Antenne Niedersachsen 5.000 (+2.000), Hitradio RTL Sachsen 5.000 (-3.000), Antenne Brandenburg 5.000 (gleich), Fritz 4.000 (-2.000), Antenne Brandenburg 3.000 (-2.000), Landeswelle Thüringen 3.000 (-2.000), Energy Sachsen 2.000 (-1.000)

Die Zahlen beziehen sich auf unterschiedliche Hörer in den Hauptsendestunden zwischen 6 und 18 Uhr. Daneben wird auch die sogenannte Tagesreichweite ausgewiesen. Diese umfasst Personen, die mindestens einmal am Tag das Programm einschalten. Ein direkter Vergleich zu den letzten Umfragen sei jedoch diesmal nur eingeschränkt möglich, weil sich die Hochrechnungsgrundlage durch den Zensus geändert hat.

Tagesreichweite:
Radio SAW: 609.000 (-42.000)
Radio Brocken: 482.000 (+12.000)
MDR Sachsen-Anhalt: 456.000 (+15.000)
89.0 RTL: 229.000 (-35.000)
Jump: 213.000 (-43.000)
Sputnik: 138.000 (-47.000)
MDR Info: 90.000 (-5.000)
NDR2: 73.000 (-9.000)
NDR Niedersachsen: 63.000 (-9.000)
PSR: 60.000 (-8.000)
MDR1 Sachsen: 48.000 (-8.000)
Deutschlandfunk: 46.000 (-5.000)
MDR Figaro: 35.000 (-3.000)

Print Friendly, PDF & Email
Tags:

Kommentar schreiben