Winterpause unterbrochen: Peißnitzexpress rollte am Sonntag

15. Februar 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Die ehrenamtlichen Helfer am Peißnitzexpress haben die für den Januar relativ milden Temperaturen am Sonntag dazu genutzt, die kleine Parkeisenbahn auf Reisen zu schicken. Am Sonntag zuckelte die kleine Bahn über die Peißnitz. Mehr als 300 Fahrgäste konnten begrüßt werden.
parkeisenbahn
Offizieller Saisonstart ist am 1. Mai. Vom 3. bis 5. April sind aber bereits Sonderfahrten zu Ostern geplant. Außerdem suchen die Parkeisenbahner noch ehrenamtliche Mitstreiter.

Der Peißnitzexpress fuhr als „Pioniereisenbahn“ am 12. Juni 1960. Seit Inbetriebnahme wurden damit mehr als 3,7 Millionen Fahrgäste gezählt, nach einem Knick in den 90ern wieder mit steigender Tendenz. Im vergangenen Jahr konnte der Peißnitzexpress 61.324 Fahrgäste begrüßen. Das sind so viele wie noch nie nach der Wende.

Am 24.11.1991 wurde der Förderverein mit sieben Mitgliedern gegründet. Aktuell gibt es mehr als 30 Mitglieder, darunter viele qualifizierte Eisenbahner oder Triebfahrzeugführer. 7 Lokomotiven und 14 Waggons gehören zum Bestand. Die Streckenlänge beträgt 1,98 Kilometer. Zum Netz gehören auch zwei Bahnhöfe und ein Haltepunkt sowie drei technisch gesicherte Bahnübergänge, vier weitere Übergänge und 13 Signale. Es gibt eine fest angestellte Person. Alles andere läuft ehrenamtlich.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben