Sturmtief Xaver sorgt in Halle nur für geringe Schäden

5. Dezember 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Im Norden Deutschland treibt Sturm Xaver sein Unwesen. Ausläufer davon haben auch Halle (Saale) getroffen, jedoch nur für geringe Schäden gesorgt. Verletzte gab es keine.

Umgekippte Bäume gibt es am Sandanger, Max-Lademann-Straße und Posthornteich. In Halle-Trotha kippte in der Köthener Straße ein Baum auf ein Auto. In der Lauchstädter Straße drohten Dachteile herunterzufallen. Zudem baumelte ein Apothekenschild nur noch an einem Kabel hängend im Wind. Wegen loser Dachteile hatte die Polizei die Grenzstraße im Bereich des Obi-Baumarktes gesperrt. In einem Kaufhaus am Markt löste der Wind die Brandmeldeanlage aus. Am Hauptbahnhof haben etliche Züge Verspätungen. So kam am Abend ein IC nach Leipzig eine Viertelstunde später, einige IC fielen komplett aus. Im Böllberger Weg kippte ein Bauzaun auf den Fußweg.

Am Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt wurden aus Sicherheitsgründen fünf Gondeln abgebaut. Am Donnerstagnachmittag um 16.30 Uhr entschied sich die Stadt zur Schließung des Weihnachtsmarktes. Weil der Weihnachtsbaum leicht in Schieflage geriet, wurde der Bereich mit Flatterband abgesperrt. In Trotha mussten vier Frauen aus ihrem Boot am Wehr gerettet werden.

Auch im halleschen Umland blieb es ruhig. In Gütz bei Landsberg kippte ein Baum auf eine Stromleitung und sorgte für einen Stromausfall in hunderten Haushalten. In Oppin gab die Giebelwand einer Scheune nach und kippte auf einen parkenden PKW, in Günthersdorf stürzte eine Straßenlaterne um. Am Riestedter Berg auf der B86 hatten LKW Probleme mit der Steigung. Auf der B91 in Gutenborn wurde ein PKW von einem umgekippten Baum getroffen, in Nebra fielen Dachziegel auf ein Auto, im Platanenweg in Zeitz blockierte ein umgestürzter Baum die Fahrbahn. Am Donnerstagnachmittag wurde auf der B6 bei Domnitz ein LKW durch eine Windböe umgeweht.

Die Wetterwarnung vor schweren Sturmböen für die Saalestadt gilt noch bis Freitag 18 Uhr. Laut DWD treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) auf.

Aufgrund der flächendeckenden Sturmwarnung für Halle und Sachsen-Anhalt wurde die Vorstellung „RAPUNZEL“ im Hof des NT abgesagt. Am Di., 10.12.2013 um 17.30 Uhr findet eine Ersatzvorstellung statt. Alle Besucher, die für heute eine Karte haben, können diese am Dienstag für die Ersatzvorstellung einlösen. Selbstverständlich können die Karten auch an der Theater- und Konzertkasse in der Großen Ulrichstraße umgetauscht oder zurückgegeben werden.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben