Welle der Hilfsbereitschaft: Lager der Caritas ist prall gefüllt

17. Juni 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Die große Hilfsbereitschaft der Menschen hat den Caritas-Regionalverband völlig überrascht. Dank vieler großer und kleiner Spenden aus ganz Deutschland sind die Kapazitäten des Sachspenden-Sammellagers inzwischen erschöpft. Vorerst können keine neuen Spenden angenommen werden. So brachten am Samstag die Truckerfreunde NRW aus Marsberg um Svenja Emmerich Sachspenden in einem 40-Tonner.

Spenden kommen auch dem von Caritas betriebenen Sozialkaufhaus auf der Silberhöhe zugute

Nun ist es wichtig, dass sich die Opfer der Flut melden. Sie finden hier alles einen Neuanfang: von der Zahnbürste bis zum Kühlschrank. Ab sofort ist die Flutopferhilfe der Caritas im Sozialkaufhaus in der Theodor-Weber-Straße 12 von Montag bis Freitag, zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet. Flutopfer müssen anhand Ihres Ausweises nachweisen, dass sie von der Flut betroffen sind.

Der Caritas Regionalverband Halle hatte bundesweit zu Sachspenden aufgerufen. Für die Opfer der Flutkatstrophe 2013 hatte der Verband im Dachgeschoss des Sozialkaufhauses in der halleschen Silberhöhe eine Sachspenden-Sammelstelle eingerichtet. Ehrenamtliche Mitarbeiter haben hier in den vergangenen Tagen von früh bis spät Spenden angenommen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben