Wasserwerkstatt im Historischen Technikzentrum am Lutherplatz eröffnet

10. September 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Trinken, Waschen, Zähneputzen, Blumengießen, Toilettenspülung… überall im Alltag brauchen wir Wasser. Rund um das nasse Element dreht sich die neue Wasserwerkstatt im Historischen Technikmuseum am Lutherplatz in Halle (Saale), das die Stadtwerke am Mittwoch offiziell eingeweiht haben.
eröffnung_wasserwerkstatt_htz_4

18 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Ersten Kreativitätsschule Sachsen-Anhalt waren die allerersten, die die neue Wasserwerkstatt testen durften. Zwischen Eimer, Messbecher und Pipette hieß es: Wasser marsch! Beim „Feinschmeckertest“ geht es hoch her: Aus drei unterschiedlichen Wassersorten soll das hallesche Trinkwasser „erschmeckt“ werden. Gar nicht so leicht, dieses vom stillen Mineralwasser aus dem Supermarkt zu unterscheiden. Auch die Bestimmung des pH-Wertes ist nicht ganz ohne, denn es erfordert ein feines Auge, um die Farbe auf dem Teststreifen eindeutig einem konkreten pH-Wert zuzuordnen. Und was hat der Härtegrad von Wasser nochmal mit der Schaumbildung zu tun?

Zehn unterschiedliche Stationen laden Kinder und Jugendliche zum Experimentieren ein und testen deren physikalisches und chemisches Wissen. Dabei liegt jeder Station eine wichtige Eigenschaft des halleschen Wasser zugrunde. „Das Wasser in Halle ist allerbestes Trinkwasser – und für jeden von uns lebenswichtig. Mit unserer Werkstatt möchten wir die Bedeutung von Wasser für jeden Einzelnen verdeutlichen und vor allem das Bewusstsein für dieses Element in Halle (Saale) fördern“, erklärt Jörg Schulze, Geschäftsführer der HWS GmbH.

eröffnung_wasserwerkstatt_htz_3
Dabei setzen die Stadtwerke Halle seit Jahren auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Schulen: „Wir als regionales Wirtschaftsunternehmen können mit aktuellen und relevanten Materialien zu einer zeitgerechten Unterrichtsgestaltung beitragen“, sagt Matthias Lux, Vorsitzender Geschäftsführer der Stadtwerke Halle. „Für uns ist es besonders wichtig, eine frühzeitige Erziehung zum bewussten und ökologischen Umgang mit Ressourcen zu ermöglichen und Kinder und Jugendliche für die Umwelt zu sensibilisieren. Hierbei versuchen wir stets einen guten Realitätsbezug zu konkreten Anlagen und Einrichtungen der Stadt Halle (Saale) zu schaffen. Unsere neue Wasserwerkstatt ist eine ideale Ergänzung unseres Angebots.“

Das Technikzentrum und die Wasserwerkstatt haben keine festen Öffnungszeiten. Interessierte Schülergruppen ab 4. Klasse können sich für eine Besichtigung über das Anmeldeformular unter www.stadtwerke-halle.de/SWH/Schule/Angebote-fuer-Lehrer/Betriebsbesichtigungen/ anmelden. Der beaufsichtigte Rundgang ist kostenfrei. Zudem ist das Technikzentrum jährlich am Tag des offenen Denkmals ganztägig für Besucher geöffnet. Im Rahmen der Schulkontaktpflege erhalten Kinder und Jugendliche Einblick in die Geschichte der Stadtwerke Halle.
(Fotos: Stadtwerke)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben