Waldorf-Verein aus Halle erhält Umweltpreis

9. Juli 2014 | Vermischtes | 1 Kommentar

Der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik e.V. aus Halle (Saale) erhält den Umweltpreis der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt. Verbunden ist dies mit einem Preisgeld von 1.000 Euro.

Geehrt wird in Halle das Projekt „Lange Waldtage“. Es wurde in Kooperation mit der Ökoschule in Halle/Franzigmark entwickelt. Ziel ist es, den Kindern aus den Einrichtungen innerhalb der Stadt Möglichkeiten zu bieten, regelmäßig einen kompletten Tag im Wald zu verbringen. Begonnen wurde im Oktober 2013 mit einer Erprobungsphase. Inzwischen gab es sieben „Lange Waldtage“. Raus geht es bei jedem Wetter und die Entdeckung des Waldes als schützenswerter Lebensraum steht im Vordergrund. Dazu werden Wahrnehmungs- und Geschicklichkeitsübungen sowie kleine handwerkliche Tätigkeiten durchgeführt. Verschiedene Umweltthemen werden altersgerecht an ganz praktischen Beispielen vermittelt.

Sieben Bewerber haben die Jury mit ihren Beiträgen zum Thema „Natur mit allen Sinnen erleben“ überzeugt, außerdem wurden drei Sonderpreise vergeben. Die Preisgelder betrugen zusammen 9.000 Euro. 44 Bewerber gab es.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben