Vandalen verwüsten Natur- und Ökologiepark Reideburg

25. Juni 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Schon wieder ist der Natur- und Ökologiepark in Halle-Reideburg, einst Nutztiergarten, Opfer von Randalierern geworden. Die für Dienstag geplante Eröffnung musste deshalb verschoben werden. Jugendliche haben zu sehr auf dem Gelände gewütet.

Das vom Jobcenter Halle (Saale) geförderte Projekt wird in der Oelsnitzer Straße 18 wird durch das Beruflichen Bildungswerks e.V. Halle-Saalekreis (BBW) durchgeführt. Es bietet Kindern allerhand Möglichkeiten zum Ausprobieren, Kennenlernen und Spielen. In insgesamt vier Praxisbereichen kann man unter anderem Kräuterbrote backen, Duftsäckchen herstellen oder auch einen eigenen Blumentopf bepflanzen. Die beiden Theoriebereiche „Grünes Klassenzimmer“ und „Biokabinett“ vermittelt zudem interessantes Wissen über heimische Tiere und Pflanzen, Gemüse und Kräuter oder auch das richtige Sortieren und Vermeiden von Müll.

„Wir ermöglichen mit dem Park einen altersgerechten Zugang zu natur- und umweltorientierten Themen“, so Iris Hillemann, Geschäftsführerin des BBW. „Mit unseren Angeboten motivieren wir zum Mitmachen, so dass sich die Kinder mit Spiel und Spaß zum Beispiel mit dem Natur- und Umweltschutz, dem Rohstoff Wasser aber auch alternativen Energien und der Müllvermeidung beschäftigen.

Das Projekt des BBW wird von 20 Langzeitarbeitslosen umgesetzt, die beim Aufbau des Parks mitgeholfen haben und nun bei der Kinderbetreuung unterstützen. „Man kann allen Beteiligten nur zu den bisherigen Ergebnissen gratulieren“, lobt die Geschäftsführerin des Jobcenters Halle (Saale), Sylvia Tempel. „Mit viel Kreativität und Teamgeist wurde hier eine tolle Möglichkeit für die Kinder in Halle und der Umgebung geschaffen. Gerade auch vor dem Hintergrund der Ferienzeit bietet der Natur- und Ökologiepark ganz sicher einen spannenden und erlebnisreichen Tag.“

Interessierte Kitas und Schulen können sich unter 0345/5606191 informieren.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben