Unwetter flutet Baustelle am Regierungspräsidium

6. Juli 2015 | Vermischtes | 4 Kommentare

Seit einigen Wochen wird am ehemaligen Regierungspräsidium im halleschen Paulusviertel gebaut. Mit speziellen Fräsen wird der Kalksteinboden abgetragen, um Platz für die neue Tiefgarage zu schaffen.
Planschbecken
Doch derzeit kann es hier nicht weitergehen. Ein heftiger Gewitterguss hat am Sonntagabend die Baustelle geflutet. Nun müssen erst einmal die Wassermassen abgepumpt werden. Denn angesichts des harten Bodens ist ein Versickern unwahrscheinlich.

25 Millionen Euro investiert die Hallesche Gesellschaft für Wohnen und Stadtentwicklung (HGWS), ein Gemeinschaftsunternehmen von HWG und Papenburg. Im Februar 2017 soll das Projekt stehen.113 Wohnungen wird es geben. Auch eine 1.000 Quadratmeter große Kita wird eingerichtet.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben