Unter Strom durch Halle: zehn neue Elektroautos für Stadtwerke und Stadtverwaltung, neue Ladesäulen

12. Mai 2015 | Vermischtes | 4 Kommentare

219 konventionelle Autos – also mit Benzin oder Diesel betrieben – hat die hallesche Stadtverwaltung. Jetzt kommen sieben Elektroautos dazu. Am Dienstag erhielt Oberbürgermeister Bernd Wiegand symbolisch die Schlüssel für die drei VW, zwei Ford Focus und zwei Smart. Drei weitere Fahrzeuge kommen in den Fuhrpark der Stadtwerke.

Nun könne man die CO2-Bilanz weiter senken, freute sich Wiegand. Zum Einsatz kommen die Autos demnach in den Fachbereichen Umwelt und Immobilienmanagement. „Kein Auspuff, keine Abgase, kein Lärm“, sei das Motto, sagte Stadtwerke-Chef Matthias Lux. „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ Die Anschaffung sei eine Investition in die Zukunft. Ermöglicht wurde diese durch ein Forschungsprojekt der Bundesregierung. Insgesamt 130.000 Euro Fördermittel erhielt die Stadt dafür.

Die neuen Fahrzeuge treiben gleich einmal die Zulassungsstatistik nach Oben. Denn bislang waren in Halle (Saale) nur 41 Elektroautos zugelassen. Im Vergleich zu allen in der Saalestadt zugelassenen Fahrzeugen von etwa 112.00 eine verschwindend geringe Zahl.

Wichtig ist aber auch die nötige Infrastruktur für Elektroautos. Deshalb sollen in diesem Jahr 15 Ladesäulen im Stadtgebiet aufgestellt werden. Hier fehlt aber noch der endgültige Förderbescheid. Laden kann man seine Elektromobile momentan unter anderem am Gebäude der Stadtwerke, bei Envia M in der Magdeburger Straße und an der Straßenbahn-Endstation in Kröllwitz.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben