Steuerhinterziehung: Caruso-Gastwirt aus Halle muss vier Jahre ins Gefängnis

26. November 2013 | Vermischtes | 5 Kommentare

Der ehemalige Wirt des Nobelrestaurants „Caruso“ aus Halle (Saale) muss ins Gefängnis. Der 58-Jährige wurde vom Landgericht wegen Steuerhinterziehung in neun Fällen und wegen versuchter Steuerhinterziehung in drei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.

Mit der Anklageschrift war ihm vorgeworfen worden, zwischen 2003 und 2007 als Betreiber eines Restaurants in Halle unrichtige Angaben bei der Einkommenssteuererklärung getätigt zu haben sowie es unterlassen zu haben, für die Jahre 2004 und 2005 Körperschaftssteuer-, Gewerbesteuer- und Umsatzsteuererklärungen abzugeben. Auf diese Weise soll er Steuer in Höhe von insgesamt rund 900.000,00 Euro verkürzt haben.

Am 20.08.2013 hatte das Verfahren begonnen, in dem sich sämtliche Tatvorwürfe nach umfangreicher Beweisaufnahme über insgesamt 12. Verhandlungstage zur Überzeugung des Gerichts bestätigt haben.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben