Stadtwerke entsorgen Altgeräte über spezielle Container

4. Februar 2014 | Vermischtes | 1 Kommentar

Der Fön geht kaputt, der MP3-Player will nicht mehr und die Stereo-Anlage wird durch eine neue ersetzt – doch wohin mit den alten Geräten? Die landen viel zu oft im Hausmüll. Oder man muss sie bis zum Werstoffmarkt der Stadtwirtschaft bringen.

Doch die Entsorgung soll in Halle (Saale) künftig viel einfacher gehen. Die Stadtwerke stellen spezielle Container auf, in denen die Elektro-Kleingeräte entsorgt werden können. Zu finden sind diese an der Mühlpforte, Jupiterstraße (bei Edeka), Paul-Singer-Straße (Parkplatz Netto), Wilhelm-Busch-Straße, Elbestraße / Stadtforststraße und Karl-Liebknecht-Platz.

Eingeworfen werden dürfen nur Kleingeräte wie zum Beispiel Akkuschrauber, Rasierapparate, Radiowecker, Bügeleisen, Eierkocher, Föhn, Handy, Mixer, Radio, Kaffeemaschine, Rasierer, PC-Kleinzubehör, MP3-Player, Elektrowerkzeug und ähnliches. Elektrogroßgeräte wie Kühlschränke und Fernsehgeräte gehören nicht dazu. Sie dürfen auch nicht vor den Containern abgestellt werden.

Zusätzliche Kosten durch diese Art der Entsorgung entstehen den Hallensern nicht, es wird also nichts auf die Müllgebühr draufgelegt. Viel mehr erhoffen sich die Stadtwerke durch die Verwertung der Bauteile zusätzliche Einnahmen.

Potential wird einiges in Halle gesehen. So wurden im bundesweiten Durchschnitt im Jahr 2012 pro Einwohner 1,14 Kilogramm Kleingeräte abgegeben, in Halle waren es nur 0,67kg. Der Rest landete nach Sicht der Stadtwerke in der Restmülltonne.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben