Sprengstoffanschläge auf Automaten reißen nicht ab.

10. Oktober 2018 | Vermischtes | 1 Kommentar

Gestern Mittag wurde der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter bereits in den frühen Morgenstunden einen Fahrkartenautomaten in Halle (Saale), am S-Bahnhof Halle Silberhöhe, Ouluer Straße beschädigten. Die kriminaltechnischen Untersuchungen ergaben, dass auch dieser Fahrkartenautomat versucht wurde, zu sprengen. Am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, hörte ein Zeuge einen lauten Knall und sah, wie vier dunkel bekleidete Personen vom Fahrkartenautomaten in Halle (Saale), Merseburger Straße, auf Höhe der S-Bahnhaltestelle „Rosengarten“ in Richtung Ammendorf flüchteten. Auch dieser Fahrkartenautomat wurde gesprengt und Bargeld (Hartgeld) in bisher unbekannter Höhe entwendet. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, auch unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers verliefen erfolglos. Die Schadenssumme am Fahrkartenautomaten liegt im fünfstelligen Bereich.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Ihre weitere Mithilfe:

Wem wurden seit dem 06.10.2018 unüblich größere Mengen an Bargeld (Hartgeld) zum Bezahlen von Waren oder Dienstleistungen oder zum Wechseln in Scheine angeboten?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Halle (Saale) unter der Rufnummer (0345) 224 2000 entgegen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben