„Sonnengarten“ in der Neuen Residenz lädt zum Verweilen ein

29. Mai 2015 | Vermischtes | 2 Kommentare

Auch in diesem Jahr verwandelt sich der Hof der Neuen Residenz in Halle (Saale) wieder in eine Wohlfühloase.

Vom 30. Mai bis 31. Juli lädt der „Sonnengarten“ ein und damit einen Monat kürzer als geplant. Grund sind dringend nötige Dacharbeiten an der Neuen Residenz. Der Eintritt ist kostenfrei.

In der Neuen Residenz Halle arbeiteten seit dem 1. April 2015 Langzeitarbeitslose in Arbeitsangelegenheiten am Aufbau Sommergartens. Für den Sommergarten wurden Materialen im Wert von 44.000 Euro verarbeitet. 7 Tonnen Sand, Kies und Zement wurden verbaut, 4.200 Liter Erde, 2.563 laufende Meter Metall, 2 Kubikmeter Holz, 340 Liter Farben und Lacke, 900 Quadratmeter Kunstrasen, 488 laufende Meter Stoffe und Folien, 375 Pflanzen und Blumen sowie 354 Pflanzkübel und Gefäße.

Es ist das sechste Gartenprojektdes Jobcenters in der Neuen Residenz. Auch im kommenden Jahr wird es einen solchen Garten geben. Das Jobcenter hat dem Beruflichen Bildungswerk die Maßnahme schon genehmigt.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben