Schokotafel für das Alte Rathaus

1. Dezember 2015 | Vermischtes | 3 Kommentare

Einst zierte das Alte Rathaus den Marktplatz in Halle (Saale). Heute kann es nur noch auf Bildern oder als Nachbildung aus Schokolade im Halloren-Schokoladenmuseum bestaunt werden. Doch schon seit Jahren setzt sich ein Verein dafür ein, das Gebäude neu zu errichten, und sammelt dafür Spenden.
altesrathaus
Im Pralineum der Halloren Schokoladenfabrik AG wurden 50 Schokoladentafeln mit Halles Altem Rathaus handbemalt und -beschriftet. Chef-Chocolatier Claudia Heimann übergab die kleinen Kunstwerke der Bürgerinitiative Rathausseite e.V.

Mit der unentgeltlichen Überlassung dieser liebevoll gestalteten Tafeln unterstützt die älteste Schokoladenfabrik Deutschlands dankenswerter Weise erneut die Spendensammlung für den Wiederaufbau des Alten Rathauses. Der Erlös von 7,95 EUR pro Tafel kommt dem „Spendentopf“ uneingeschränkt zugute.

Die limitierten Tafeln aus Vollmilch- und Zartbitterschokolade sind nur über die Bürgerinitiative Rathausseite e.V. erhältlich. Der Erstverkauf dieses besonderen Geschenks zum Nikolaustag oder zum Weihnachtsfest erfolgt am 2. und 3. Dezember 2015 ab 11 Uhr auf dem halleschen Weihnachtsmarkt.

Der gemeinnützige Verein belegt die Partnerstädte-Hütte an der Ostseite des Roten Turmes auch vom 21. bis 23. Dezember und bietet u.a. wieder Saale-Unstrut-Weine „Altes Rathaus“ aus dem Weingut M. Schulze an. Dieser Familienbetrieb erhielt dieses Jahr nun schon das 4. Mal in Folge den Bundesehrenpreis für die Qualität seiner Weine.

Bei einem Bombenangriff am 31. März 1945 teilweise schwer beschädigt, wurde das Alte Rathaus trotz Protesten aus der Bevölkerung und der Stadtverordnetenversammlung 1950 endgültig abgerissen.
(Foto: BI Rathausseite e.V.)

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben