Sachsen-Anhalter sagen öfter „Ja“: Heiratsfreudigkeit nimmt zu

22. August 2013 | Vermischtes | 6 Kommentare

Im Jahr 2012 gaben sich 10 707 Paare in Sachsen-Anhalt das Ja-Wort, das waren 443 mehr als 2011. Wie das Statistische Landesamt in Halle mitteilte, war das der höchste Wert der letzten sechs Jahre.

Frauen wie Männer heiraten immer später. Im Jahr 2012 waren die Männer zum Zeitpunkt der Eheschließung im Durchschnitt 37,6 Jahre und die Frauen 34,6 Jahre alt.

Betrachtet man den Familienstand, so stieg das durchschnittliche Heiratsalter bei den ledigen Männern von 25,6 im Jahr 1990 auf 33,2 im Jahr 2012 und bei den ledigen Frauen von 23,5 auf 30,2 Jahre. Der älteste Junggeselle heiratete mit 83 Jahren, die Älteste der ledigen Frauen war 75 Jahre alt. Bei 64 Prozent der Eheschließungen waren beide Partner ledig.

Auch geschiedene und verwitwete Personen starteten neue Versuche später. Geschiedene Männer sagten durchschnittlich mit 48,9 Jahren und geschiedene Frauen mit 46,0 Jahren erneut ja zur Ehe. Verwitwete Männer bzw. Frauen waren zum erneuten Zeitpunkt der Eheschließung im Durchschnitt 61,0 bzw. 51,5 Jahre alt.

Print Friendly, PDF & Email
6 Kommentare

Kommentar schreiben