Sachsen-Anhalt.de: Experten finden Ursache für Probleme nicht

29. August 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Der Grund für den Ausfall der Landeshomepage www.sachsen-anhalt.de am Mittwoch ist noch immer unklar. Nach einem sechsstündigen Ausfall ist die Seite zwar seit gestern 17.40 Uhr wieder am Netz, doch die Probleme halten an.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand schließen die Fachleute sowohl einen Ausfall technischer Systeme als auch ein direktes Eindringen in Server oder Infrastruktur des Landesportals grundsätzlich aus, heißt es aus dem zuständigen Finanzministerium. Gestern noch hatte die Staatskanzlei von einem möglichen Hackerangriff gesprochen. Während im Landesrechenzentrum die Suche nach den Ursachen des Internet-Blackouts weiter auf Hochtouren läuft, werden parallel Schreib- und Zugriffschutz erhöht sowie das Monitoring der betroffenen Systeme verschärft.

Täglich klicken sich zehntausende User durch das umfassende Angebot von www.sachsen-anhalt.de und informieren sich unter anderem auf den Seiten der einzelnen Ministerien über Neuigkeiten aus Politik und Verwaltung, über Gesetzestexte oder Kulturveranstaltungen. Einigen der Seitennutzer wird aufgefallen sein, dass gegen sonstige Gewohnheit, am Donnerstag das Landesnetz nicht mit News aufwarten konnte. Grund: Weil eine neue Datensicherung eingespielt wurde, waren alle statischen Daten wie beispielsweise Bilder, nicht verfügbar und mussten neu geladen werden. Das hatte unmittelbare Auswirkungen auf das System, in dem die Internetredakteure arbeiten. Auf aktuelle Pressemitteilungen aus den Ressorts muss jedoch nicht verzichtet werden, da diese über eine so genannte separate Applikation eingestellt und gefunden werden können.

Während die Landesregierung noch nach der Ursache sucht, sei gesagt: ungewöhnlich ist der Ausfall der Landesseite nicht. In den letzten Monaten war das Angebot immer wieder nicht abrufbar.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben