Rosenmontag: die Narren ziehen durch Halle

3. März 2014 | Vermischtes | 1 Kommentar

Um Punkt 12 Uhr hat sich am Riveufer der hallesche Rosenmontagsumzug in Bewegung gesetzt. Unter dem Motto „Unsere Deiche halten“ geht es über Burgstraße, Mühlweg, Geistraße, Uniring, Hansering und Leipziger Straße zum Markt. Dort wird bis in den Abend hinein gefeiert. Doch bevor es los ging, mussten erst einmal am Riveufer vier Falschparker abgeschleppt werden.

Rosenmontagsumzug 2014Angeführt wird der Umzug vom Prinzenpaar Mathias I. zum Zweiten und Heike I. zum Zweiten. Auch das Landesprinzenpaar Daniel und Claudia von den Saalenarren sind dabei. 33 Vereine sind mit dabei, 20 Prinzenpaare, 2 Spielmannszüge, sechs Fanclubs, zwei Firmen, eine neue Musikformation und die Jungen Liberalen. Durch die halleschen Straßen rollen 31 große Festwagen, 11 Kleintransporter, 18 PKW und 2 Kleinbusse, zudem marschieren 145 Fußgruppen wie zum Beispiel Funkenmariechen. Aus Quedlinburg kamen die Gäste beispielsweise, und sogar aus der bisherigen Karnevalshochburg Köthen. Die „Keethner Spitzen“ hatten sich mit dem Verband in ihrer Heimatstadt zerstritten und durften am Umzug in Köthen nicht teilnehmen. Also fuhren sie kurzerhand in Halle mit. Und auch der Festwagen aus Lützen rollte durch Halle. Grund hier: die Merseburger Umzug, zu dem sie eigentlich wollten, fing schon eine Stunde eher als in den Vorjahren an. Das hatten die Lützener versemmelt und fuhren deshalb bis Halle durch, um hier mitzumachen.

Am Nachmittag hieß es dann Abschied nehmen für die Narren – vom Rathausschlüssel. Den bekam Bürgermeister Egbert Geier wieder.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben