„Roma raus“: Unbekannte beschmieren Straßen und Häuser in der Silberhöhe mit Sprüchen und Hakenkreuzen

19. Juli 2014 | Vermischtes | 1 Kommentar

Erst fielen deftige Worte im Internet. Nun machen Unbekannte in der Silberhöhe auch mit Schriftzügen deutlich, was sie von ihren neuen Nachbarn halten.

„Roma rauss“ und „Zigeuner rauss“ ist an mehrere Hauseingängen und auf Straßen zu lesen. Das „ss“ ist dabei teilweise den Runen der Schutzstaffel der Nationalsozialisten nachempfunden. Die SS gilt als Verantwortliche für die Durchführung des Holocaust. Daneben wurden Hakenkreuze gesprüht. Diese wurden aber noch im Tagesverlauf von Polizei und Feuerwehr beseitigt beziehungsweise übermalt.

Aus Sicherheitsgründen ist die Polizei derzeit ständig mit einer Polizeistreife im Wohngebiet an der Erhard-Hübner-Straße präsent.

Bereits seit Donnerstag ermitteln Staatsschutz und Staatsanwaltschaft gegen Mitglieder einer Facebook-Gruppe. In dieser wurde den Roma unter anderem Gewalt angedroht. Auch wurden sie von Usern als „Viecher“ und „Pack“ beschimpft.

Print Friendly, PDF & Email