Rassismus tötet: Demo auf dem halleschen Markt

14. Mai 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Unter dem Motto „Rassismus tötet“ finden am Mittwochnachmittag eine Demonstration und mehrere Veranstaltungen auf dem Marktplatz in Halle (Saale) statt. Los geht es um 15 Uhr.

Bei der Veranstaltung geht es unter anderem darum, dass sich das rassistische Pogrom in Rostock-Lichtenhagen sowie der rassistisch-motivierte Brandanschlag in Mölln, bei dem drei Menschen getötet wurden, im vergangenen Jahr zum 20. Mal jährten. Dass CDU/CSU, FDP und SPD in diesem Zusammenhang den Artikel 16 des Grundgesetzes geändert und damit das Grundrecht auf Asyl faktisch abgeschafft haben, darauf wollen die Initiatoren aufmerksam machen.

„Kommt zahlreich und zeigt euch solidarisch mit den von Rassismus betroffenen Menschen! Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen gegen geistige Brandstiftung, Ausgrenzung und rassistische Übergriffe!“, heißt es im Aufruf.

Programm am 15. Mai: 15 Uhr Auftakt der Kundgebung | 16 Uhr Livemusik mit Sayes (Rap/Hip Hop/LE) | 17 Uhr Berichte von MigrantInnen über ihre Erfahrungen mit Rassismus | 18 Uhr Live-Musik mit Papadula & Band (Reggae/Dub/Halle) Außerdem: Infostände, Ausstellung, Redebeiträge, Kaffee & Kuchen |

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben