Paulusgemeinde feiert ihr neues Altarkreuz

26. Februar 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Die Pauluskirche in Halle (Saale) bekommt ein neues Altarkreuz. Und das wird mit einer achttägigen Festwoche vom 10. bis 17. März 2013 gefeiert.

Das neue Altarkreuz

Gestaltet wurde das Kreuz von der Berliner Bildhauerin Anna Franziska Schwarzbach geschaffenen Altarkreuzes für die Pauluskirche. „Ein Kreuz, das anrühren und aufrütteln wird. Ein modernes Kunstwerk, das ebenso Zustimmung, wie auch Widerspruch finden wird. Vor allem aber wird es geradewegs in das Zentrum des christlichen Glaubens führen.“, so Pfarrer Christoph Eichert von der Paulusgemeinde.

Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes am Sonntag, den 10. März 2013 wird um 10 Uhr in der Pauluskirche das neue Altarkreuz mit Gebet, Widmung und Segen seiner Bestimmung übergeben. In der darauf folgenden Woche erwartet die interessierten Besucherinnen und Besucher neben täglichen thematischen Führungen ein abwechslungsreiches Programm. So steht zum Beispiel am 11. März 2013 das traditionelle Montagsgespräch ganz im Zeichen der Festwoche für das neue Altarkreuz. Im Rahmen dieses Diskussionsforums werden die Schöpferin des Werkes, Anna Franziska Schwarzbach, sowie die Fachreferentin für Kunst (EKM), Dr. Bettina Seyderhelm, den Gästen Rede und Antwort stehen. Ebenso wie die Gesprächsrunde zu Wochenbeginn stehen auch die musikalisch untersetzte Lesung und ein theologischer Fachvortrag an den darauffolgenden Tagen, ganz im Zeichen des neu geschaffenen Kunstwerkes. Mit dem kreativen Nachmittag „Krippe-Kreuz-Rosinenkuchen“ am 13. März 2013 wird darüber hinaus ein speziell auf die kleinsten Gäste zugeschnittenes Angebot vorgehalten, das sich insbesondere an Kinder zwischen 5 und 12 Jahren richtet.

Ein abschließender Höhepunkt ist zweifelsohne die Aufführung der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach am Samstag, d. 16 März 2013 um 17:00 Uhr in der Pauluskirche. Neben dem Pauluschor, dem Pauluskinderchor sowie dem Paulusorchester werden Martina Rüping (Sopran), Annette Markert (Alt), Nils Giesecke (Tenor), Gerd Vogel (Bass) und David Park (Bass) als Solisten zu erleben sein. Die Leitung obliegt KMD Andreas Mücksch. Nachdem ein langwieriger Prozess nunmehr seinen Abschluss finden wird, freut sich die Paulusgemeinde darauf dies gemeinsam mit ihren Gästen zu feiern. Stellvertretend für die Gemeinde wünscht Christoph Eichert den Besucherinnen und Besuchern „intensive Begegnungen und Auseinandersetzungen mit dem neuen Altarkreuz der Pauluskirche.“

Das ursprüngliche Altarkreuz war Anfang der 1970er-Jahre im Zuge von Bauarbeiten verlorengegangen. Eine Förderung gab es für das neue kreuz von der Kunststiftung Sachsen-Anhalt. Auch die Stiftung der Saalesparkasse hat eine Unterstützung zugesagt. Allerdings muss die Kirchgemeinde trotzdem noch einen erheblichen Eigenanteil leisten.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben