Oldtimertreffen in Teicha: wenn Ford T auf Horch und Trabi trifft

24. August 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Benzingeruch lag in der Luft. Zum 21. Mal fand in Teicha im Saalekreis das Oldtimertreffen statt.

190 Teilnehmer mit ihren historischen Gefährten kamen zu dem traditionellen Treffen. Hunderte Besucher bestaunten die aufwändig gepflegten Mobile, den blitzendenden Chrom, das Knattern. Bei einem Flohmarkt konnten Interessierte Bauteile wie Motoren, Schutzbleche und Auspuffrohre erstehen. Gefragt waren vor allem Teile für alte Motorräder.

Highlight war aber die Ausfahrt durch den Saalekreis inklusive Fährfahrt über die Saale. Angeführt wurde die Kolonne von einem Ford T, dem ersten vom Fließband gefertigten Automobil weltweit. Zahlreiche Fahrzeuge stammen noch aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg. So reihten sich beispielsweise ein Peugeot 301 und ein Opel 1,3 Liter aus den 1930er Jahren mit ein. Auch richtige Straßenkreuzer gab es zu sehen, wie einen türkisfarbenen Buick. Auch der Sachsenring P 240, der letzte im Zwickauer Werk gefertigte Horch, war dabei. Die Halleschen Straßenbahnfreunde schickten einen IFA-Bus und einen Dispatcher-Trabi der Verkehrsbetriebe nach Teicha. Und auch Traktoren knatterten auf dem Treffen vorbei, darunter ein Lanz-Bulldog‎ und ein DDR-Traktor ZT-300. Auch andere DDR-Mobile und Osteuropäische Modelle wurden von ihren Besitzern gezeigt wie Trabis in den verschiedensten Ausführungen, Wartburgs, Ladas…

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben