Nach Hochhausbrand in der Südstadt: Gutachter prüft

5. Dezember 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Nach dem Brand verheerenden Brand mit drei Toten am vergangenen Samstag in der Grenobler Straße 10 haben am Freitag ein Gutachter und ein Statiker den baulichen Zustand der Brandwohnung sowie des vom Brand betroffenen Fassadenabschnittes untersucht.

Aus diesem Grund war Freitagvormittag eine Hebebühne an der Hausfassade aufgestellt. Die dabei gesammelten Daten werden in einem abschließenden Gutachten zusammengefasst. Dieses bildet die Grundlage, um notwendige Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen ableiten zu können, so die Hallesche Wohnungsgesellschaft HWG als Vermieter.

In den vergangenen Tagen wurden die Zimmerdecken der Brandwohnung abgestützt. Dies ist eine übliche Vorsichtsmaßnahme. Zudem wurden bereits die Brandschäden im Bereich des Treppenhauses beseitigt. In der kommenden Woche wird das Treppenhaus malermäßig instandgesetzt.

Seit dem Brand steht die HWG im Kontakt zu allen Mietern, die aufgrund des Brandes und der damit verbundenen Folgen ihre Wohnungen verlassen mussten. Bisher wurden drei Mietparteien der Grenobler Straße 10 auf eigenen Wunsch neue Wohnungen im Bestand der HWG vermittelt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben