Nach dem Hochwasser: Genscher zu Gast in Halle

16. Juni 2013 | Vermischtes | 4 Kommentare

Der frühere Bundesaußenminister und gebürtige Hallenser Hans-Dietrich Genscher war am Sonntag zu Gast in Halle. Anlass war das Hochwasser, das die Saalestadt vergangene Woche überrollt hatte.

Nach einem Mittagessen im „Mohr“ schaute er sich zunächst in der Christlichen Akademie am Riveufer um. In den Kellern der Gebäude Riveufer 4 und 5 wurde das Grundwasser durch Wände und Fußböden gedrückt. Auch das Grundstück der Akademie blieb vom Hochwasser nicht verschont. Direkt danach kam Genscher mit dem Eigner der Reederei Arona ins Gespräch, die zwei Fahrgastschiffe betreibt. Wie zur erfahren war, wurde hier mit Bangen darauf gehofft, dass die Befestigungen halten. Andernfalls wären die Schiffe gegen die Giebichensteinbrücke gekracht und hätten große Schäden angerichtet.

Anschließend schaute sich der 86-Jährige auch noch das Benefizkonzert der Staatskapelle im Hof der Moritzburg an.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben