Moritzkirche: Netz soll für Sicherheit sorgen

18. April 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

„St. Marien das schönste Geläute, St. Ulrich das schönste Geschmeide, St. Moritz das schönste Gebäude“, so sagt es ein alter hallescher Spruch. Denn aktuell ist er nicht mehr, schaut man auf die Moritzkirche. Immer mehr Schäden werden sichtbar.

Moritzkirche

Und weil das Geld für die Sanierung fehlt, werden nun die ersten Konsequenzen gezogen. In der kommenden Woche wird das über 700 Jahre alte Gebäude teilweise mit einem Sicherheitsnetz umspannt. So sollen Passanten vor herabfallenden Teilen geschützt werden.

Zwei Millionen Euro, so schätzen Bistum und Kirchengemeinde die Kosten der Vollsanierung. Eine halbe Millionen Euro würde die Reparatur der wichtigsten Schäden kosten, allein für die Instandsetzung des Ostchores sind 20.000 Euro nötig. Das Bistum hofft nun auf Fördermittel. Zudem soll ein Kirchbauverein gegründet werden. Mit Vereinsarbeit hat man dort schon Erfahrung, immerhin konnte auf diese Weise die Orgel restauriert werden.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben