Millionenschaden: Schutzwall am MMZ gebrochen, Hochwasser fließt in Gebäude

4. Juni 2013 | Vermischtes | 14 Kommentare

Das Mitteldeutsche Multimediazentrum (MMZ) in der Mansfelder Straße ist am frühen Dienstagmorgen von Wassermassen überflutet worden. Ein eilig am Wochenende aufgebauter Schutzwall hielt dem Druck nicht mehr stand.

Die braunen Fluten der Saale ergossen sich in die Tiefgarage und in das Untergeschoss des Gebäudes. Dabei dürfte ein Millionenschaden entstanden sein. Unter anderem ist die teure Tontechnik dort untergebracht.

Seit Montagmittag hatten Feuerwehrleute versucht, dieses Szenario zu verhindern. Bereits in die Tiefgarage eingedrungenes Wasser wurde ausgepumpt. Am Dienstagmorgen musste dies nun aufgegeben werden. Die Feuerwehr baute die Pumpen wieder ab.

„Es ist damit begonnen worden, die Garage kontrolliert volllaufen zu lassen, um ein Aufschwemmen des Gebäudes zu verhindern“, so die Stadtverwaltung.

Print Friendly, PDF & Email
14 Kommentare

Kommentar schreiben