Lotto-Gelder für hallesche Hochwasser-Opfer

31. Juli 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Lotto Sachsen-Anhalt unterstützt mehrere hallesche Vereine bei der Beseitigung der Hochwasserschäden.

Sechs Wochen nach der Flut hat die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt 18 weitere Anträge auf Hochwasserhilfe bewilligt. Somit sind jetzt etwa 200.000 Euro ausgezahlt. Insgesamt hat LOTTO Sachsen-Anhalt 1 Million Euro Hochwasserhilfe bereitgestellt für gemeinnützige Vereine und Einrichtungen, deren Flutschäden nicht von Versicherungen beglichen werden. Bislang sind 206 Anträge auf Hochwasserhilfe bei LOTTO Sachsen-Anhalt eingegangen.

10.000 Euro gibt es für den Halleschen Kanu-Club 54 e. V., damit dieser neue Boote und Bootständer anschaffen kann. Im Sportkomplex Osendorf stehen die Gebäude noch immer bis Fensterbretthöhe im Wasser. Die Flut hat u.a. 10 Boote vom Kanunachwuchs und 50 Böcke zur Lagerung von Booten zerstört.

Die Kneipp-Kita „Villa der fröhlichen Kinder“ in Halle erhält 5.000 Euro. Damit sind ein Sandwechsel und Reparaturkosten am Spielplatz möglich. Ebenfalls 5.000 Euro erhält der Clara Zetkin e.V. für die Kita Kinder(t)räume auf Gut Gimritz für die Wiederherstellung des Spielplatzes. Hier stand das Wasser bis zu 1,50 m hoch.

2.000 Euro gibt es für die Stadtbibliothek in Halle zur Anschaffung neuer Regale. Hier hat die Feuchtigkeit u.a. 20 Regale beschädigt.

Der Kunstverein Talstraße e.V. erhält 1.000 Euro für neue Lagerschränke, Regalböden und Stühle in den Vereinsräumen

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben