Leukämie-Typisierung: 145 Teilnehmer zur Kirchennacht

18. August 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Zur Nacht der Kirchen in Halle (Saale) haben sich 145 Hallenser typisieren und damit als ein potentieller Knochenmarkspender registrieren lassen.
typisierung
40 Typisierungen fanden in der Marktkirche statt, jeweils 37 in der Johanneskirche und in der Anatomie sowie 31 in St. Georgen. Damit erreichte die Aktion „Rotary hilft Leben retten“ in diesem Jahr das bestes Ergebnis seit Beginn der Kooperation mit der HALLESCHEN NACHT DER KIRCHEN. Spendewillige konnten sich einer ambulanten Blutabnahme unterziehen – nur 10 ml Blut waren dafür nötig. Zwischen 18 und 50 Jahren alt darf man dafür sein.

Mittlerweile gebe es weltweit 23 Millionen typisierte Menschen, sagte der ehemalige Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Wolfgang Böhmer. Er ist einer der Schirmherren. Er hob hervor, dass eine Typisierung viel Geld koste und von den Krankenkassen nicht bezahlt werde. Deshalb seien Spenden nötig, auch die Spenderdatei müsse gepflegt werden. Deshalb verdiene es die Arbeit von Rotary, einmal hervorgehoben zu werden. Schließlich seien die Hälfte aller typisierten Hallenser durch die Rotary-Aktionen getestet worden. Wichtig sei die Typisierung, jährlich gebe es 10.000 Neuerkrankte in Deutschland, so Böhmer.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben