Leitbild Riebeckplatz: erst im Frühjahr geht die Debatte weiter

27. Januar 2015 | Vermischtes | 1 Kommentar

Die Diskussion zum Leitbild Riebeckplatz für die künftige Gestaltung des riesigen Areals zwischen Hauptbahnhof und Leipziger Straße geht erst im Frühjahr weiter. Das sagte Baudezernent Uwe Stäglin am Dienstag in der Beigeordnetenkonferenz.
Riebeckplatz1
Grund sei, dass sich der neue Ausschuss für Stadtentwicklung des Stadtrats noch nicht konstituiert hat. Ziel sei es, dort zu einer schelnnstmöglichen Beratung zu kommen. Wahrscheinlich werde der Ausschuss im März oder April erstmals tagen. Ziel sei es anschließend, den Rahmenplan bis Ende des Jahres zu bearbeiten. „Wir hoffen auf einen Grundkonsens für die Gestaltung im Rat“, so Stäglin. Erste Ideen wolle man im Rahmen der Immobilienmesse Expo Real im Oktober in München vorstellen.

Oberbürgermeister Bernd Wiegand sagte, das Leitbild sei „eine der wesentlichsten Aufgaben der kommenden Jahre.“ Die Stadt lege äußersten Wert auf Weiterentwicklung. Wiegands Referent Oliver Paulsen erkundigte sich nach Plänen einer Überbauung des Busbahnhofs. Für Stäglin kein Ausschlusskriterium. Der Busbahnhof sei jetzt an der richtigen Stelle. Doch es gebe ja auch Lösungen, bei denen Busse im Erdgeschoss halten und sich darüber Gebäude befinden.

Im Dezember hatte die Stadt ihren Entwurf für ein Leitbild zum Riebeckplatz vorgelegt. Fünf Architektur-Büros hatten daran mitgearbeitet. Vorgeschlagen wurden dabei zum Beispiel vier Hochhäuser – eins an jeder Kante des Platzes – ein Kongresszentrum sowie ein mittelfristiger Abriss des Maritim-Hotels als Option.

Mehr Infos zum Leitbild hier.

Print Friendly, PDF & Email