Landesverwaltungsamt rechnet mit sinkenden Fördermitteln

28. Dezember 2012 | Vermischtes | Keine Kommentare

Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt hat im laufenden Jahr 1,341 Millionen Euro Fördermittel und Transferleistungen ausgereicht. Darüber informierte Präsident Thomas Pleye am Freitag.

Allein für die Bewirtschaftung von Fördermitteln in Höhe von 526 Millionen Euro zeichnet sich das Amt verantwortlich, das Jahr davor waren es 539 Millionen Euro. Pleye rechnet in den kommenden Jahren in der nächsten EU-Strukturfondperiode jedoch mit deutlich weniger zur Verfügung stehenden Geldern. Das sei absehbar, so Pleye. Den größten Anteil an ausgereichten Fördermitteln in diesem Jahr macht mit 118 Mio Euro der Städte- und Wohnungsbau aus, gefolgt vom Straßenbau mit 68 Mio und Schulbau mit 40 Mio Euro.

Ausgereicht wurden zudem 810 Millionen Euro Transferleistungen, 170 Millionen Euro davon für die Betreuung in Kindertagesstätten. Daneben gab es Gelder für Unterhaltsvorschuss, Blindengeld, Beförderung schwerbehinderter Menschen im öffentlichen Nahverkehr, Bafög oder Wohngeld.

Wie Pleye erklärte, seien 280 der 1500 Mitarbeiter des Amtes für Bewilligung und Überwachung der Fördermittel zuständig.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben