Landesdatennetz Sachsen-Anhalt ist schon wieder ausgefallen

7. Februar 2015 | Vermischtes | 2 Kommentare

Zum dritten Mal innerhalb einer Woche ist das Landesdatennetz zusammengebrochen. Seit Freitagabend können sämtliche Landesbehörden, Ministerien und die Polizei keine E-Mails mehr nach Außen senden.
mails
Ähnliche Probleme gab es bereits am vergangenen Wochenende sowie Mitte der Woche. Ministerpräsident Reiner Haseloff hatte in der laufenden Woche verfügt, dass er und die Minister künftig per SMS über jeden Ausfall informiert werden. Zudem erhält der Dienstleister Dataport in den kommenden Jahren 241 Millionen Euro, um das Landesdatennetz in Ordnung zu bringen. In den kommenden beiden Jahren sollen nun 27.500 IT-Stationen auf den neuesten Stand gebracht werden.

Daneben will Dataport das Rechenzentrum in Halle (Saale) in diesem und das in Magdeburg im kommenden Jahr schließen. Stattdessen soll die Technik in hochmodernen Rechenzentren im Norden untergebracht werden.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben