Kultur statt Jugend: Sputnik-Chef wird neuer Boss von MDR Figaro

7. Mai 2014 | Vermischtes | 1 Kommentar

Das Kulturradio MDR Figaro aus Halle (Saale) bekommt einen neuen Wellenchef. Reinhard Bärenz wird die Aufgabe ab sofort übernehmen, teilte der Mitteldeutsche Rundfunk mit.
MDR FIGARO_Claim_rgb
Der 55-Jährige wird Nachfolger von Detlef Rentsch (59). Dieser gebe die Wellenleitung auf eigenen Wunsch ab. Rentsch wolle sich künftig verstärkt dem Programm und seiner Funktion als Stellvertretender Hörfunkdirektor widmen.

„Mit Reinhard Bärenz gewinnen wir einen außerordentlich erfahrenen und kompetenten Wellenchef mit einem ausgeprägten Kulturverständnis für diese Position“, sagte MDR Hörfunkdirektor Johann Michael Möller am Mittwoch in Halle. „Vor allem seine strategischen Fähigkeiten und Erfahrungen in der crossmedialen Umsetzung von Programmideen werden uns helfen, den bestehenden Erfolg der Welle für die Zukunft zu festigen und die Kulturmarke MDR FIGARO als kulturelles Leitmedium in Mitteldeutschland weiter auszubauen.“

Reinhard Bärenz, der bislang die junge Welle MDR SPUTNIK leitete, tritt zum 15. Mai die Nachfolge von Dr. Detlef Rentsch an, der die Wellenleitung nach über 22 Jahren an der Spitze des Kulturradios an seinen jüngeren Kollegen abgibt. Der studierte Orchestermusiker Bärenz war bis 1990 als freiberuflicher Musiker tätig, unter anderem mit dem deutschen Songpoeten Hannes Wader. Es folgten Stationen bei verschiedenen privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosendern. 1994 kam er zum MDR, wo er zunächst als Musikredakteur bei MDR SPUTNIK, ab 2000 dann als Musikchef bei JUMP und SPUTNIK tätig war. Seit Februar 2011 leitete Bärenz als Programmchef die Geschicke der jungen MDR-Welle.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:,
Ein Kommentar

Kommentar schreiben