Inklusives Filmfestival in Halle war voller Erfolg

25. Januar 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Die Veranstalter des inklusiven Filmfestivals „überall dabei“ ziehen eine positive Bilanz. Vom 17. bis 23. Januar war das Festival der Aktion Mensch in Halle (Saale) zu Gast. In Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur wurden ausgewählte Dokumentar- und Spielfilme gezeigt, die Inklusion thematisieren. Sechs internationale Filme waren zu sehen.

Das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung war nicht nur auf, sondern auch vor der Leinwand zentraler Leitgedanke: Die Festivalfilme waren für alle Menschen barrierefrei und luden Zuschauer mit und ohne Behinderung zum gemeinsamen Kinogenuss im Puschkino und Luxkino ein. Damit ist „überall dabei“ einzigartig in Europa. Sachsen-Anhalts Sozialminister Norbert Bischoff hatte die Schirmherrschaft für das Festival in Halle (Saale) übernommen.

Neben den Filmen haben 25 Vereine und Organisationen ein umfangreiches Rahmenprogramm gestaltet – von szenischen Lesungen von Texten von Menschen mit Autismus über einen Blind Walk mit verbundenen Augen durch die Innenstadt, Infoständen und Mitmachaktionen zu Seh- und Hörbehinderungen, Gesprächsrunden, Musik und Festivalcafé bis zur Aufführung eines Theaterstücks von geistig behinderten Schauspielern. Etwa 800 Hallenserinnen und Hallenser besuchten die Filme, und ca. 440 Menschen nahmen an Gesprächsrunden, Theater, Festivalcafé oder anderen Aktionen teil.

“Ich fand besonders beeindruckend, dass alle Veranstaltungen von Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam organisiert und gestaltet wurden. Das hat allen gut getan – so sollte es nicht nur beim Filmfestival sein!” sagte Sulamith Fenkl-Ebert, Koordinatorin des Festivals, bei der Abschlussveranstaltung.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben