Hufeisensee: Projekt kostet Stadt 4,5 Millionen Euro

18. Dezember 2013 | Vermischtes | 5 Kommentare

Große Pläne hat die Stadt mit dem Hufeisensee. Ein Investor will hier einen Golfplatz und ein Hotel bauen, auch eine Wakeboard-Anlage ist vorgesehen. Im Umfeld will außerdem die Stadt einen Campingplatz errichten, drei Badestellen bauen und den Rundweg um den See auf 2,5 Metern Breite asphaltieren.

Die Stadtratsfraktion der Grünen hat nun nachgefragt, welche Kosten auf die Stadt zurollen. Nach Angaben von Baudezernent Uwe Stäglin sind es 4,5 Millionen Euro. Allein für den Rundweg sind 1,4 Millionen Euro nötig, für die Badestellen 800.000 Euro, die Parkplätze 1 Million Euro, die Ertüchtigung der Wegeanschlüsse 400.000 Euro und den Ausbau von Erschließungsstraßen 900.000 Euro. Hinzu kommen noch dauerhafte jährliche Kosten für den Betrieb. Für den Rundweg sind demnach 19.400 Euro nötig, für die Badestellen 13.600 Euro, für die Parkplätze 21.600, für die Anschlusswege 6.800 Euro und für die Erschließungsstraßen 10.000 Euro.

Die Stadt hofft aber, dass sich der Investor beteiligt. „Zurzeit laufen Verhandlungen über die Kostenbeteiligung des Vorhabenträgers, die sich an den konkreten Sachzusammenhängen und der Angemessenheit orientieren müssen“, so Stäglin. Dem Stadtrat werde man im Satzungsbeschluss den Vertragsinhalt zur Kenntnis gegeben. Die nötigen Mittel für den Bau hat die Stadt noch nicht im Haushalt eingeplant.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben