Hochwasser: HWG bietet 400 Ausweichwohnungen an

5. Juni 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) stellt Betroffenen des Hochwassers im Bedarfsfall rund 400 Ausweichquartiere zur Verfügung. Das Wohnungsunternehmen reagiert damit auf eine mögliche Evakuierung von Straßenzügen.

„Wir haben dem Krisenstab eine Liste der zur Verfügung stehenden Wohnungen zugearbeitet. Sobald wir von dort ein Signal bekommen, dass diese in Anspruch genommen werden müssen, stehen wir bereit“, so HWG-Sprecher Steffen Schier. Erste Betroffene des Hochwassers konnten bereits untergebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich um unmöblierte Wohnungen handelt.

Mit dieser Maßnahme verstärkt die HWG ihre Hilfsaktivitäten. Allein am gestrigen Dienstag halfen über 100 HWG-Mitarbeiter aus allen Teilen des Unternehmens bei den Sicherungsmaßnahmen im Stadtgebiet mit.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben