Historische Waage im Stadtbad geht am 1. Oktober in Betrieb

25. September 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Jeder Besucher im Stadtbad kennt sie, die historische Waage im Foyer. Das Gerät aus den 30er Jahren verweist mit der im Original erhaltene Beschriftung „Prüfen Sie Ihre Gesundheit durch regelmäßiges Wiegen“ auf die Tradition des Stadtbades als Gesundheitsbad. Für 10 Pfennig war das damals möglich.
Stadtbad Waage
Doch die Waage war kaputt. Dank Spenden konnte sie nun repariert werden. Und am 1. Oktober 2014 nimmt der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V. das Kleinod wieder in Betrieb. Künftig kann man nun also auch im Zeitalter von Computer und Smartphone – so wie einst – nach dem Einwurf einer Münze ein kleines Kärtchen mit dem aufgedruckten Gewicht in den Händen halten. Jede eingeworfene Münze wird erneut für Maßnahmen zum Erhalt des Stadtbades gespendet – so wird nicht nur ein wertvolles Kleinod wieder hergerichtet, sondern auch dauerhaft ein Beitrag für die Zukunft des Bades geleistet.

Zur Wiederinbetriebnahme um 18 Uhr konnten zudem die halleschen Künstler Torsten Illner und Helmut Stabe vom Büro Buchmacher sowie Annegret Rouél gewonnen werden, in deren Werkstatt die Wiegekarten gestaltet und auf traditionelle Art gedruckt werden. Wechselnde Motive lassen die Karten der Stadtbadwaage zu einem künstlerischen Sammelobjekt werden. Die Künstler werden dem Förderverein auch für zukünftige Veranstaltungen, Ereignisse und Jubiläen Sonderkarten gestalten. Die erste Sonderkarte wird in limitierter Auflage anlässlich der Einweihung der Frauenhalle unter die üblichen Wiegekarten gemischt. Zudem wird ein Tombolasystem eingerichtet, bei dem es kleinere Geschenke zu gewinnen gibt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben