Harzmensa der Uni Halle mit mehr veganen und vegetarischen Speisen

7. April 2015 | Vermischtes | 6 Kommentare

Gemüse und Tofu statt Fleisch: die Harzmensa an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erweitert die Auswahl an vegetarisch-veganen Speisen.

Das Studentenwerk Halle hat in Kooperation mit dem Projekt alternative Mensa den Speiseplan ergänzt. Ab dem Sommersemester 2015 steigt die Auswahl. „Es wird ab sofort täglich mindestens eine vegane Speise angeboten. Zum Ende des Sommersemesters wird geprüft, ob der veränderte Speiseplan beibehalten und eventuell auch auf andere Einrichtungen übertragen werden kann.“ erläutert die Geschäftsführerin des Studentenwerkes Halle, Dr. Lydia Hüskens.

Darüber hinaus bietet das Studentenwerk Halle in allen Cafebars neben der herkömmlichen Milch auch einen rein pflanzlichen Sojadrink für den Kaffee an. Damit wird Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit eine Alternative geboten

Zudem begleitet das Projekt alternative Mensa die Einführung mit insgesamt fünf Veranstaltungen, die jeweils um 18.30 Uhr in der Harzmensa stattfinden (außer 11.06.) und verschiedene Aspekte veganer Ernährung aufgreifen:
• 21.04.: Filmvorführung „We feed the world“
• 19.05.: Podiumsdiskussion zum Einkaufen und Wegschmeißen „Zu viel – zu wenig – genau richtig“
• 11.06.: sportliche Mitmachaktion beim Unisportfest „Fit und Vegan?“
• 23.06.: Vortrag „Umweltschutz mit Messer und Gabel – Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst“
• 07.07.: Gesprächsrunde „Vegan in der Mensa – Zukunftsmusik oder längst Normalität?“

Diese Veranstaltungen sollen natürlich nicht nur die Veganer an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), sondern auch alle anderen Studierenden, die an einer vielseitigen und gesunden Ernährung interessiert sind, begeistern. Die halleschen Studierenden sowie VertreterInnen der Presse sind herzlich eingeladen, vorbei zu kommen. Der Eintritt ist immer frei.

Print Friendly, PDF & Email
6 Kommentare

Kommentar schreiben