Hallrolle: dritter Teil der Halle-Dokus feiert Premiere

8. Mai 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Die Hallrolle-Serie der Bürgerstiftung ist beliebt. Alte Stadtansichten, zum Teil so heute gar nicht mehr nachvollziehbar, werden in alten Filmchen gezeigt. Nun steht der dritte und letzte Film vor seiner Premiere.
HallRolle_1_frisch_ausgespack_web
Hobbyfilmer, Filmprofis und Zeitzeugen erzählen Geschichten aus fünf Jahrzehnten. Sie handeln von Menschen auf den Straßen der Stadt. Wir sehen ihnen zu wie sie arbeiten und feiern, demonstrieren, staunen, einkaufen, restaurieren, zum Petersberg radeln, artistisch brillieren, sich engagieren und wieder feiern. Gesichter, geprägt durch Epoche und Lebensalter, ziehen die Zuschauer in ihren Bann und leise schwingt der Fortgang der Zeit durch den Film.

Die Premiere findet am 17. Mai um 18 Uhr im Luchs-Kino am Zoo statt. Im Anschluss an die Premiere laden Mitglieder des ehrenamtlichen Produktionsteams sowie mitwirkende Hobbyfilmer zum Publikumsgespräch ein.
Die ehrenamtlichen Mitglieder der HallRollen-Gruppe gehören zu den Gründungsstiftern der Bürgerstiftung. 2003 überlegten sie, wie man Menschen für die Idee einer Bürgerstiftung begeistern und gleichzeitig Geld für die Stiftung sammeln kann. Der Aufruf privates Filmmaterial über Halle einzusenden und die daraus entstandenen Filme, die HallRolle I und II, waren ein großer Erfolg. Passend zum 10. Geburtstag der Bürgerstiftung Halle präsentieren sie nun die HallRolle III.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben