Halle en miniature: Stadtwerke zeigen Modelle der Saalestadt

13. November 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Winzige goldene Kugeln prangen auf den Turmspitzen der Marktkirche. Als blaues Band schlängelt sich die Saale an der Moritzkirche entlang, dunkelgrüne Bäume säumen das Ufer. Dahinter ein Meer aus roten Dächern – die Altstadt von Halle um 1750. Wie unsere Stadt in früheren Zeiten einmal ausgesehen hat und was Stadtplaner mit ihr vor hatten, das erzählen die zahlreichen Modelle, die Halle in Miniaturgröße zeigen.

Noch bis 12. Dezember 2014 zeigt die EVH in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Halle im Stadtwerke-Kundencenter originale Modelle der Stadt Halle (Saale). Unter dem Motto „Halle im Modell. Eine kleine Zeitreise durch die Stadt“ eröffnete Olaf Schneider, Geschäftsführer der EVH GmbH, heute die Schau und lud alle Hallenser ein, sich die ungewöhnlichen und der Öffentlichkeit sonst kaum zugänglichen Modelle ihrer Heimatstadt anzuschauen.

Mal farbenfroh, mal im nüchternen Grau der Modellbaumasse: In detaillierter Handarbeit zeigen sie nicht nur die Stadt aus der Vogelperspektive, sondern sind immer auch ein Stück Zeitgeschichte. Sie erinnern daran, wie Halle ausgesehen hat oder wie es heute hätte aussehen können, wenn so manche Pläne verwirklicht worden wären. Die Modelle dokumentieren große vollendete Bauprojekte, wie etwa die Umgestaltung des Riebeckplatzes oder des Marktes. Oder sie zeigen Halles Antlitz, wie etwa ein Modell aus dem Jahr 1990, wenn die umstrittene Altstadtsanierung realisiert worden wäre: statt alter Bausubstanz eine große Neubausiedlung. Die Miniaturen beweisen auch, mit welch unterschiedlichen Materialien man Modelle bauen kann: aus Holz wie in früheren Jahrhunderten, ganz modern aus Kunststoff oder sogar aus Schokolade, kreiert von den Halloren-Chocolatiers im Jahr 2012.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Kundencenters der Stadtwerke in der Bornknechtstraße 5 in Halle besichtigt werden: Montag, Mittwoch und Donnerstag jeweils von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr, dienstags bis 18 Uhr und freitags bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Zudem haben die Stadtwerke Halle die halleschen Modelle in seinem nunmehr achten Familienkalender zum Thema gemacht und betont damit einmal mehr seinen regionalen Bezug. Der beliebte Kalender mit jährlich wechselnden Motiven (Region und Energie) erschien 2008 das erste Mal, wird dieses Jahr am 15. November an alle halleschen Haushalte verteilt.


(Fotos: Stadtwerke)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben