Grüne fordern längere Bäder-Öffnungszeiten

23. Juli 2014 | Vermischtes | 3 Kommentare

Die Freibäder Saline, Angersdorfer Teiche und Nordbad in Halle (Saale) sollten bis mindestens 21 Uhr geöffnet sein. Das fordert Dietmar Weihrich, Landtagsabgeordneter und Stadtrat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

„Da alle Schwimmhallen der Stadt ab Mitte Juli bis Anfang September wegen der Revisionswochen geschlossen sind, brauchen insbesondere unsere FreizeitschwimmerInnen eine Alternative“, meint Weihrich. Erst in den Abendstunden sei durch die erfreulich gute Auslastung der Freibäder tagsüber ausreichend Platz zum Schwimmen. „Darüber hinaus können Berufstätige ihrem Wunsch nach sportlicher Betätigung oft erst in den Abendstunden nachkommen“, so Weihrich. „Daher stellt eine Verlängerung der Öffnungszeiten mindestens bis 21 Uhr die einzige Möglichkeit für ein entsprechendes Angebot dar.“

Derzeit machen die Bäden im Hochsommer 20 Uhr dicht, im Mai und September schon 18 Uhr. Betrieben werden sie von der Stadtwerke-Tochter Bäder Halle GmbH.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben