Golfplatz am Hufeisensee gefährdet: Stadtrat lehnt Flächenverkauf ab

17. Dezember 2014 | Vermischtes | 3 Kommentare

Der geplante Verkauf des Geländes am Hufeisensee an einen Investor ist gescheitert. Der Stadtrat hat am Mittwoch die Veräußerung des städtischen Grundstücks für 938.000 Euro abgelehnt, erfuhr HalleSpektrum.de von teilnehmenden Stadträten.
hufeisensee
Bereits in den vergangenen Wochen hatte es darum Streit gegeben, weil das Areal eigentlich mehr als 2,1 Millionen Euro wert ist. Wegen Bedenken der Räte war der Vertrag schon nachgebessert worden. So soll in den nächsten 20 Jahren eine Umwandlung in Bauland ausgeschlossen werden. Auch ein Weiterverkauf der Flächen ist erst nach schriftlicher Genehmigung durch die Stadt möglich.

Bis 2016 soll zunächst ein 18-Loch-Platz entstehen. Dieser soll bis 2021 auf 27 Löcher erweitert werden. Auch ein Clubhaus sowie ein Wellness-Hotel mit 100 Betten wird es geben, eine Übungsanlage sowie ein öffentlicher Kurzplatz für Einsteiger sind ebenfalls vorgesehen. Die Eintrittsgebühr in den Golfclub beträgt 750 Euro, die monatliche Mitgliedschaft 20 Euro (für Kinder 3 Euro) sowie die Platznutzung mindestens 5 Euro pro Stunde.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben