Gimritzer Damm: Baustopp kostet 10.000 Euro am Tag

5. März 2015 | Vermischtes | 1 Kommentar

Der am Dienstag vom Verwaltungsgericht verfügte Baustopp kostet bis zu 10.000 Euro am Tag. Grund sind laut zuständigem Landesbetrieb für Hochwasserschutz die bereits vergebenen Aufträge an Bauunternehmen.

Die Kosten beziehen sich auf Bagger, Radlader und LKW, die den Bauunternehmen entstehen und die diese dem Land in Rechnung stellen. Weitere Ausgaben seien für die Absicherung der Baustelle nötig.

Wie lange der Baustopp gilt ist noch unklar. Zunächst wurde nur einem Eilantrag von Anwohnern stattgegeben. Dagegen kann das Landesverwaltungsamt vor dem Oberverwaltungsgericht in Berufung gehen. Der gesamte Streit könnte sich durch mehrere Instanzen ziehen. Die Anwohner verlangen eine Umweltverträglichkeitsprüfung. Sie befürchten höhere Wasserstände durch den Deichbau.

Print Friendly, PDF & Email