Gestaltungsbeirat schlägt einheitliche Gestaltung der Haltestellen vor

27. April 2015 | Vermischtes | 1 Kommentar

Mal rot-weiß, mal grün, mal grau… ein einheitliches Konzept bei der Gestaltung hallescher Haltestellen gibt es nicht. Doch genau das sollte sich ändern, schlägt der Gestaltungsbeirat vor.

Das Gremium unterbreitet den Vorschlag, künftig stadtweit alle Straßenbahn- und Busstationen so zu gestalten wie in der Altstadt, also beispielsweise am Markt, Hallmarkt oder Franckeplatz, in einem dezenten grau.

Derzeit gebe es ein Wirr-Warr aus unterschiedlichen Farben und Formen, selbst bei den Oberleitungsmasten. Ein „hallesches Format“ wäre in Zukunft wünschenswert. Problematisch sei jedoch, dass sich die Haltestellen zumeist nicht im Eigentum der Stadt befinden, sondern dem Werbeunternehmen Ströer / DSM gehören. Und so stellt der Gestaltungsbeirat auch fest, dass dieses Anliegen wohl an den Finanzen scheitern würde und überall in der Stadt andere Haltestellenvarianten errichtet werden.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben