Für Parkplätze: Stadtvilla in der Ankerstraße abgerissen

7. Oktober 2013 | Vermischtes | 12 Kommentare

Viele Denkmäler in Halle (Saale) wurden zu DDR-Zeiten dem Verfall preisgegeben. Doch auch heute rotten noch viele Gebäude vor sich hin, Besitzer kümmern sich nicht, lassen die Häuser verfallen und irgendwann folgt der Abriss.

Zu erleben ist dies aktuell in der Ankerstraße. Das Eckhaus an der Kreuzung Pfälzer Straße wurde dem Erdboden gleichgemacht. An Stelle der Stadtvilla im Neurenaissancestil entsteht nun ein neuer Schotterparkplatz.

„Es wurde eine klassizistische Villa in straßenraumbildender Ecklage im Stadtzentrum abgerissen“, so CDU-Stadtrat Roland Hildebrandt. „Ehrlich gesagt ist so ein Vorgehen katastrophal für eine gedeihliche Innenstadtentwicklung.“

Doch die Stadt geht ja derzeit auch beim Erhalt von denkmalgeschützten Gebäuden nicht mit positivem Beispiel voran. Sie will die ehemalige Weingärten-Schule (Heute Künstlerhaus 188) abreißen lassen, weil sie dem Ausbau des Böllberger Wegs im Wege steht. Eine Petition setzt sich für den Erhalt des Gebäudes ein.

Print Friendly, PDF & Email
12 Kommentare

Kommentar schreiben