Für 1 Euro: Neuer Versteigerungsversuch bei Scheibe B in Halle-Neustadt

5. Februar 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Vier der fünf Scheiben-Hochhäuser in Halle-Neustadt stehen leer. Nun wird versucht, für Scheibe B einen neuen Eigentümer zu finden. Anfang März soll das Gebäude an der Neustädter Passage zwangsversteigert werden.
Scheibe C Neustadt
Der Verkehrswert für das 1972 erbaut 20-stöckige Hochhaus wurde laut Gutachten bei 1 Euro festgesetzt. Weiterhein heißt es im Gutachten: „Das Gebäude wies zum durchgeführten Ortsbesichtigungstermin erkennbar einenstark vernachlässigten Eindruck auf. Auf Grund seines von außen augenscheinlich erkennbaren baulichen Zustandes wird eingeschätzt, dass das zu bewertende Gebäude am Wertermittlungsstichtag nicht wirtschaftlich nutzbar war.“ Das Gutachten geht von einem Bodenwert in Höhe von 267.900 Euro aus. Die Abrisskosten werden auf 1.065.982 Euro geschätzt.

Es ist nicht das erste Mal, dass versucht wird, das Gebäude zu versteigern. Ein Termin 2009 war geplatzt, weil kein Gebot einging. Zuvor wurde die erste Versteigerung gestoppt, bei der immerhin noch 80.000 Euro geboten wurden. Dem Gläubiger war das zu niedrig. 2010 wurde ein versteigerungstermin zurückgezogen. Nun der neue Versuch am 5. März um 10 Uhr im Amtsgericht.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben