Fliederwochen Reloaded

28. April 2013 | Vermischtes | Keine Kommentare

Nach dem verregneten Start in die Fliederwochen im Bergzoo von Halle (Saale) spielte Petrus heute mit. Bei milden 10 Grad, gefühlt waren es ein paar mehr, zog es zahlreiche Besucher auf den Reilsberg.

fliederwochen 1

Marktstände am Krokodilhaus

Eigentlich begannen die Fliederwochen im Zoo bereits gestern, am 27. April. Der Nieselregen, kräftiger Wind und einstellige Temperaturen sorgten jedoch am Eröffnungstag dafür, dass sich nur eine Handvoll Besucher in den Zoo verirrten. Die Musiker wurden kurzerhand im Raubtierhaus einquartiert, die Stände des Marktes standen verwaist vor dem Krokodilhaus und auf die Bergterassen trauten sich die wenigsten.

fliederwochen 3

Bergterrassen

Heute konnte man jedoch ein ganz anderes Bild bestaunen, denn bereits um die Mittagszeit waren die Wege bevölkert, der Markt geöffnet und die Musiker auf den gut besuchten Bergterrassen zu finden. Zwischen den Wolken schaute immer wieder die Sonne hervor. An den Gehegen der Tiere beobachteten zahlreiche Besucher das Treiben der Bewohner des Zoos. Die Fütterungen der verschiedenen Tiere wurden ebenso gut angenommen wie die angebotenen Leckerbissen für die zweibeinigen Besucher. Die Gastronomen auf den Bergterrassen waren, im Gegensatz zu gestern, geradezu euphorisch. „Wenn es jetzt blos nicht noch anfängt zu regnen“, war von einer Mitarbeiterin mit einem Blick in den Himmel zu hören.

 

fliederwochen 5

Kragenbär mit Fruchteis

Die Wanderwege rund um den Reilsberg waren ebenso belebt wie der Spielplatz neben den Bergterrassen. Dort sah man die Besucher mit einem Eis oder auch einem kühlen Bier nach dem Mittagessen. Doch auch die Tiere kamen auf ihre Kosten: Für die Bären gab es ebenfalls Eis.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen vom 27. April bis zum 20. Mai finden Sie hier: Veranstaltungsinformation des Zoos

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben