Farbtupfer kommen: Stadt beginnt Begrünung

12. März 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Fleißig waren die städtischen Mitarbeiter am Mittwoch am Joliot-Curie-Platz in Halle (Saale) tätig. Dort begann die diesjährige Frühjahrs-Pflanzaktion.

Im gesamten Stadtgebiet werden etwa 65.000 Pflanzen gepflanzt, hauptsächlich Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht, aber auch Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. Rund 15.000 Euro lässt sich das die Stadt kosten. Geliefert werden die Blumen von einer Firma aus dem Saalekreis, da die Stadtgärtnerei vor einigen Jahren aus Kostengründen geschlossen wurde.

Das bunte Blumenmeer soll unter anderem wieder das Teppichbeet am Joliot-Curie-Platz zum Leuchten bringen. Bepflanzt werden zudem Bereiche im Stadtpark, das Beet am Steintor, im Pestalozzipark der Dahliengarten und auf der Eichenwiese, im Heinrich-Heine-Park, am Reildenkmal, vor dem Eingangsbereich des Nordbades, am Riveufer, am Lichtenfelsbrunnen in Neustadt und das Rundbeet an der Hallorenstraße.

Zudem gab Baudezernent Uwe Stäglin den Startschuss für Nach- und Neupflanzungen von Bäumen am Gastronom in Halle-Neustadt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben