Eselei hat ein Ende: Eselsbrunnen hat seinen Originalesel wieder

29. Mai 2015 | Vermischtes | 10 Kommentare

Die Schrauben sind tiefer im Stein, zusätzlich ist er mit Spezialpaste befestigt: seit Freitagabend hat der Brunnen am Alten Markt in Halle (Saale) wieder seine Originalfigur aus Esel und Müllerburschen.

In der Werkstatt des Bildhauers Markus Traub war die Bronzeskulptur in den vergangenen Wochen restauriert worden, nachdem Unbekannte den Schwanz gestohlen hatten und später sogar die komplette Figur klauen wollten. In Kooperation mit der Bürgerstiftung Halle haben die Initiatoren des Bürgerpreises „Esel, der auf Rosen geht“ – sprich die Mitteldeutsche Zeitung, die Stiftung Saalesparkasse und das Neue Theater – zusammen mit weiteren Jurymitgliedern für die Reparatur des Esels gespendet.

In den Wochen ohne Original-Skulptur erfreute ein Plastik-Esel die Hallenser. Die Spaßguerilla aus Wolfgang „Wolli“ Kupke (Ingenieur und ehemaliger Stadtrat), Dr. Heinrich „Hei-Wu“ Wunderlich (Leiter der Restaurationswerkstatt am Landesmuseum für Vorgeschichte), Anne Kupke (Historikerin und Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten) sowie Michael Kürschner (Taxifahrer) hatte die Idee dazu. „Ein lachender Esel, der zudem sehr bekannt ist, sollte zeigen, dass wir stärker sind als Chaoten und Diebe und wir uns den Humor nicht nehmen lassen“, so die Guerilla. Die Farbgestaltung wurde kunstvoll dem Originalesel angepasst. Zunächst wurde der Esel mit Acryldispersion grundiert, dann mit Goldbronze gepudert und gekehrt. Anschließend wurden Grundierung und helle grünpigmente und rotbraune Eisenoxidpigmente aufgetragen. Zuletzt wurde der Esel noch mit Wachspaste anpoliert und stellenweise mit Kreide mattiert. „Eine Anfrage bei der Stadt auf Zustimmung hätte unseres Erachtens dort langwierige Diskussionen ausgelöst und wäre vermutlich abgelehnt worden. Eine schelmische Idee, für die vielleicht auch nicht alle Verständnis haben, sollte unsere Stadt bereichern.“ Die überwältigende Zustimmung in den sozialen Netzwerken – lokal und dann weltweit – habe aber alle Bedenkenträger verstummen lassen. „Der Alte Markt hatte Besucherzahlen wie kaum zuvor, nahezu ständig waren fotografierende und lachende Menschen am Brunnen zu beobachten.“

Shrek-Esel Nummer 1 wurde allerdings nach anderthalb Wochen gestohlen. Unbekannte fotografierten ihn an diversen Stellen der Stadt, seit Tagen schweigt die Facebook-Seite jedoch. Auch von Shrek-Esel Nummer 2 fehlt jede Spur. Die Spaßguerilla hat einen dritten Esel gestaltet und zum Knoblauchsmittwoch erstmals präsentiert. Am Freitag durfte er bei der Aufstellung des Originals zuschauen. Und nun bekommt er einen diebstahlsicheren Platz.

Die komplette Aktion ist privat finanziert. 40 Euro pro Tier, dazu 20.000 Postkarten und natürlich die viele investierte Zeit. Doch die Resonanz der Hallenser ist ein schöner Dank.


Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Eselei hat ein Ende: Eselsbrunnen hat seinen Originalesel wieder

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Schulze vor 3 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #155560

    Die Schrauben sind tiefer im Stein, zusätzlich ist er mit Spezialpaste befestigt: seit Freitagabend hat der Brunnen am Alten Markt in Halle (Saale) wi
    [Der komplette Artikel: Eselei hat ein Ende: Eselsbrunnen hat seinen Originalesel wieder]

    #155561

    Um es mit Händel zu sagen

    #155579

    Ich fände es wunderbar, wenn der dritte, nicht geklaute „Ersatz“-Esel ins Stadtmuseum käme! @wolli , @hei-wu , was denkt ihr? Nach meiner Meinung wäre das ein grandioser Abschluss eurer tollen Guerilla-Aktion. Ich denke damit wird diese Guerilla in die Anekdoten und Geschichtsbücher eingehen – zur Geschichte mit dem Müllersburschen und seinem Esel wird sicherlich von vielen Touristenführern auch die Geschichte vom fast geklauten und den drei liebenswerten Ersatz-Eseln erzählt werden. Natürlich bleibt es euch überlassen, was ihr mit dem Eselchen macht… Aber um ihn in den Setzkasten zu stellen, ist er wohl doch noch etwas zu groß. 😉 Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr ihn auch weiterhin mit uns „teilt“! 😀

    #155581

    Wer HalleSpektrum immer liest, weiß Bescheid. Wolli hat doch schon angekündigt, dass er in die Stadtbibliothek kommt.

    #155584

    Das Stadtmuseum hat sich nicht bei uns gemeldet, daqegen hat die Stadtbibliothek schon lange „Asyl“ für den Shrekesel angeboten.
    Wir werden deshalb den Shrekesel III. zum Bibliotheksfest am 6.Juni der Stadtbibliothek am Hallmarkt übergeben. Er wird dort so plaziert werden, dass er für jeden Besucher sichtbar ist.
    Die neuen Postkarten mit beiden Eseln, die von der Fotografin Doris Behm gestaltet wurden, gehen in ihrem Geschäft am Altem Markt weg wie warme Semmeln. In der Stadtbibliothek liegen sie auch aus und können kostenlos mitgenommen werden.

    #155588

    Saustark, trotz Esel… 😉

    #155603

    Das ist aber auch schwach von Markus Traub, dass er nicht bemerkt hat, dass der halbe Stab fehlt. Er hatte doch sicher Fotos vom Originalzustand vorliegen.

    #155619

    Anonym

    Velleicht hamm’se das Schticke Schtab nur vrlorn unnerwejens?? Ich dät erschte mah ’s Fundbiero anklingeln!

    Un denn bei dr Aldschtoffannahme, velleicht hamm die den jekriecht erjendwie!

    Off alle Felle muss dr Millerbursche den widder offmatustelt kriechen, denn schon in e Bsalm, ich gloowe aus’n Basderunnericht,das war der dreinzwanzchte, weil mr den ma auswendch lern mussten, schteht:

    Dein Schtecken un Schtab dresten mich!“

    Wenn’ch den Schbruch ooch erscht schbäder vrschtann‘ hawwe 🙂

    #155951

    Dem Stadtmarketing wurde diese Karte zum Druck angeboten, aber Vossi hat abgelehnt, weil sie nicht der Werbelinie des Stadtmarketings entspricht.
    Ich habe sie privat drucken lassen und jeder kann sie kostenlos in der Stadtbibliothek am Hallmarkt und im Fotoatelier Behm am Alten markt mitnehmen:
    Postkarte Eselneu2

    #156000

    Da muß man Vossi recht geben. Witz paßt nicht zur Werbelinie der SMG.

    #156036

    Offenbar auch einer, der zum Lachen in den Keller (der SMG 😉 ) geht

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.