Erinnerung an Verstorbene: Gedenkveranstaltung in der Moritzkirche

16. November 2014 | Vermischtes | Keine Kommentare

Zum mittlerweile siebenten Mal luden das Hospiz Halle, die offene Kirche St. Moritz und die Seelsorge im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara am Volkstrauertag zu einer Gedenkfeier für die Verstorbenen der Stadt Halle in die Moritzkirche in Halle ein.

„Wir sind zusammengekommen, um uns an liebe Menschen zu erinnern, die uns nah sind“, sagte Diakon Reinhard Feuersträter. Mit der Veranstaltung wolle man trauernden Menschen, insbesondere auch Nichtchristen, einen Ort und eine Zeit geben sich in dieser Feier gegenseitig in der Trauer um einen lieben Menschen zu stärken und den ganz persönlichen Gefühlen nachzugehen, „um gemeinsam auszuhalten, was nur schwer auszuhalten ist.“ Deshalb gab es auch ein Gedenkbuch, in das die Angehörigen die Namen verstobener Personen eintragen. „Jeder Name steht für einzigartigen Menschen der geliebt wurde“, so Feuersträter.

Eine Hospizvertreterin las aus dem Johannesevangelium „Die Frau am Brunnen“. Jesus hatte die samaritische Frau in der Wüste getroffen und um Wasser gebeten. Die Geschichte sei auch nach vielen hunderten Jahren noch aktuell mit dem, was sie erzähle. Denn auch der Weg durch das Trauerland sei eine Reise durch lebensfeindliches Land, ein einsamer Weg durch Dunkelheit und Nebel, fordere Kraft. Der Brunnen stehe für die Erfahrung, sich selbst nicht zu verlieren; Wasser, was zur Quelle neuen Lebens werden kann. Manchmal sei dieser Brunnen ein kleines Rinnsal, versteckt unter den Steinen der Trauer.

Umrahmt von den Klängen eines Musikquartetts und der Moritzorgel zündeten die rund 100 Besucher jeweils eine Kerze in Gedenken an gestorbene Menschen an. Die Kerzen seien eine Botschaft, dass die Verstorbenen betrauert, geliebt und erinnert werden. Namen sowie Geburts- und Sterbedatum der Person, an die man erinnern wollte, wurden in einem Buch eingetragen. Das Gedenkbuch ist in der Kapelle der Moritzkirche zu finden. Eintragen kann man sich hier zu den üblichen Öffnungszeiten des Gotteshauses.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben