Einwohnerzahlen: Magdeburg nach eigenen Angaben an Halle vorbeigezogen

10. August 2013 | Vermischtes | 1 Kommentar

Die Stadt Magdeburg hatte zum Ende des ersten Halbjahrs 2013 fast 1.000 Einwohner mehr als Halle (Saale). Das geht aus den aktuellen Statistiken beider Städte hervor.

Demnach lebten in der Landeshauptstadt zum 30. Juni 2013 insgesamt 232.488 Personen. In Halle (Saale) waren es zum gleichen Zeitpunkt 231.525. Die beiden größten Städte Sachsen-Anhalts konnten damit im Vergleich zu einem Jahr zuvor Einwohner hinzugewinnen. In Magdeburg waren 980, in Halle 476.

Die Zahlen basieren auf den eigenen Untersuchungen der Städte. Offiziell gelten aber die Zahlen des Zensus. Die Saalestadt hat demnach 230.494 Einwohner, die Landeshauptstadt kommt nach zensusbasierter Fortschreibung auf 228 910 Einwohner. Und diese Zahlen werden für die Berechnung der Finanzzuweisungen herangezogen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben