Einrichtung am Zanderweg in Heide-Nord

13. Januar 2016 | Vermischtes | Keine Kommentare

Das neue Jahr fängt für die Knirpse „Am Zanderweg“ gut an. Ihre Kindertagesstätte hat 2015 das Zertifizierungsverfahren zur „Gesunden KiTa“ absolviert und es erfolgreich bestanden. Die Auszeichnung wird dieser Einrichtung der SKV Kita gemeinnützige GmbH nun am Freitag, 15. Januar, durch Frau Chrapa, Mitarbeiterin der Landesvereinigung für Gesundheit überreicht. Ein gesundes und ausgewogenes Büfett, organisiert von Eltern, unterstreicht den Anlass.

Mit dieser Auszeichnung kann die Kindertagesstätte nun auch nach außen dokumentieren, dass in ihr eine rundum gesundheitsfördernde Atmosphäre herrscht. Das Team um Leiterin Nanette Etzel-Kaptur sieht jedes Kind als eigenständiges, forschendes und lernendes Individuum, das sich mit seinen Fähigkeiten und in seinem persönlichen Tempo die Welt aneignet. Nach dieser Maxime verstehen sich die Erzieherinnen „Am Zanderweg“ als Wegbegleiter, die das Kind mit seinen Stärken und Schwächen wahr- und annehmen. Sie bieten ihm Lernanreize, um es in seiner Entwicklung weiterzubringen – was sich gesundheitsfördernd auf alle KiTa-Akteure auswirkt – wie das Zertifizierungsverfahren zur „Gesunden KiTa“ bewies.

Die KiTa „Am Zanderweg“ befindet sich in einer Großraumsiedlung, umgeben von der Dölauer Heide und den ländlichen Vororten Dölau und Lettin. An die Einrichtung der SKV Kita gemeinnützige GmbH, in deren 14 Kindertagesstätten und Horten im Stadtgebiet von Halle fast 1.800 Kinder im Alter von Null bis 14 Jahren betreut werden, grenzt ein großer Garten, der mit Klettergerüst, Schaukel, Wasserspielplatz, abgegrenztem Krippenbereich, Wiese und Hügeln zum Spielen, Toben, Bauen, Entdecken, Matschen, Erforschen und vielem mehr einlädt. Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich der Krippenbereich. Die obere Etage mit vier Lernlandschaften, einer Bibliothek und den Flurbereichen wird von den älteren Kindern bespielt und erkundet. Im Keller sind das Kinderrestaurant, der Märchenraum, die Holzwerkstatt und der ABC-Raum untergebracht.

„Am Zanderweg“ ist eine der Schwerpunkt-KiTas „Sprache und Integration“ im Rahmen der Bundesinitiative „Offensive Frühe Chancen“ und will mit diesem schon sehr früh ansetzenden Programm besonders die Kinder mit einem hohen Sprachförderbedarf erreichen und ihnen eine alltagsintegrierte Sprachförderung ermöglichen. Dabei arbeitet die Einrichtung nach dem Konzept des Deutschen Jugendinstituts „Die Sprache der Jüngsten entdecken und begleiten – Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter drei.“ Zudem orientiert sich die pädagogische Arbeit am infans-Handlungskonzept der Frühpädagogik, das nachhaltiges Lernen der Kinder ermöglichen soll, indem es an Themen und Interessen der Kinder anknüpft und bei ihnen Bildungsprozesse auf höchstmöglichem Niveau herausfordert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben